Maheela – Startseite 2017-07-27T14:02:06+00:00

Maheela – handgemachte Designerstücke

Maheela-Schals sind mehr als ein Accessoire – sie sind Mode ohne Kompromisse. Sie werden nach höchsten Qualitätsmaßstäben in einer Manufaktur von nepalesischen Frauen auf traditionellen Webstühlen gefertigt. Maheela-Schals sind Ausdruck einer Haltung. Ihre Trägerinnen zeigen gelebtes und gewebtes Engagement und verbinden Top-Qualität mit modischem Anspruch.

Jeder Schal erzählt seine eigenen Geschichte. Maya arbeitet schon einige Jahre für die Women´s Foundation Kooperative. Sie ist handwerklich sehr geschickt und webt die schönsten Muster in Tücher und Schals. Durch den Verkauf der Schals kann sie ein selbstbestimmtes und unabhängiges Leben führen, was in Nepal nicht selbstverständlich ist, denn sie verdient einen existenzsichernden Lohn für ihre wertvolle Handarbeit.

Im Jahr 2000 reiste Martina Göbel erstmals nach Nepal. Ihre Aufgabe war, vor Ort Entwicklungshilfeprojekte anzustoßen, zu organisieren und dort ansässige Organisationen weiterzuentwickeln. Mehr als drei Jahre lebte sie in Nepal und arbeitete dort unter anderem mit der Women´s Foundation Nepal (WFN) zusammen. Ihr damaliger Arbeitgeber war der Deutsche Entwicklungsdienst. Sie lernte die Menschen dort schätzen und lieben und wollte schließlich mehr tun als für eine deutsche Hilfsorganisation Projekte fördern. Jetzt will sie ein eigenes Projekt starten, eines, in das sie ihre ganze Leidenschaft investieren kann, das sie selbst zur Unternehmerin macht und das eine lebendige wirtschaftliche und soziale Kooperation auf Augenhöhe mit den Menschen ermöglicht, die sie so sehr ins Herz geschlossen hat.

Mit jedem Maheela-Schal wird die Women’s Foundation Nepal (WFN) unterstützt, die den Weberinnen ein existenzsicherndes Einkommen ermöglicht. Maheela ist ein Stück Entwicklungszusammenarbeit, fördert gute Arbeitsbedingungen und beweist, dass exklusive Produkte und faire Arbeitsbedingungen nicht gegensätzlich sein müssen. Mit den Erlösen aus dem Verkauf der Schals finanziert die WFN u.a. soziale Programme, zum Beispiel zur Schulbildung und Gesundheitsfürsorge für Frauen/Kinder oder Rechtsberatung, Trainingsprogramme für Frauen. Die WFN wurde als gemeinnützige NGO 1988 zur Unterstützung verstoßener oder verfolgter Frauen gegründet. Aus ihr entstand eine Kooperative „Maheela/Samajik Sip Bikash Udhyog“ (SSBU).
Der Kooperative gehören 82 Frauen und vier Männer an. Ihr Ziel ist es, ihre selbst gefertigten Textilien, wie Schals und Stoffe, an feste Vertriebspartner weltweit abzusetzen.

Einblicke in die Produktion

Jeder Maheela-Schal wird einzeln gefertigt und auf traditionellen Webstühlen in Nepal, Kathmandu handgewebt. Maheela-Schals werden umweltfreundlich und unter Einhaltung gesundheitlicher, sozialer, gesellschaftlicher und ethischer Standards produziert. Vom Einkaufen des Garns, über vorbereiten, färben, umspulen, Kettfaden erstellen, Webstuhl bestücken etc. dauert es etwa 5-7 Tage.

Termine 2017

Öffnungszeiten:
Samstag von 9 – 18 Uhr, Sonntag von 9 – 18 Uhr, Montag von 9 – 17 Uhr

Veranstaltungsort:
Messecenter Rhein-Main, Robert-Bosch-Straße 5–7, 65719 Hofheim-Wallau

Öffnungszeiten:
10 –  18 Uhr

Veranstaltungsort:
Glockenhaus, Glockenstraße 9, 21335 Lüneburg,

Veranstaltungsort:
Phoenixhalle im Römerkastell, Naststraße 43-45, 70376 Stuttgart

Veranstaltungsort:
DEZERNAT 16, Emil-Maier-Straße 16, 69115 Heidelberg

Veranstaltungsort:
Museum für Völkerkunde in Hamburg

Mi 15. November, 18-22 Uhr | Eröffnung
Do 16. bis So 19. November 2017 | Do – Sa 10 – 22 Uhr, So 10 – 18 Uhr