Presse 2017-07-10T17:15:26+00:00

Mit Seidenschals weg von Armut und Misshandlung

von MARTINA PROPSON-HAUCK, OBERURSEL / 23.Mai 2017
Mit dem Start-up Maheela will eine Unternehmerin aus Oberursel Produkte von Frauen aus Nepal vermarkten. Handgewebt werden die schlichten, aber edlen Tücher in Kathmandu.

Für den vollständigen Beitrag klicken Sie bitte hier.

Downloadbereich

Hier können Sie Pressefotos und das MediaKit herunterladen.

Pressebilder
Media Kit

Neue Website präsentiert exklusive Schals aus Nepal – Mode mit Verantwortung – Kickstarter-Kampagne geplant.

Oberursel / Bochum, 23. März 2017.
Mit einer neuen Website, die technische Maßstäbe setzt, geht das Fashion-Label Maheela nun auch online an den Start. Unter www.maheela.de ist die neue Kollektion zu sehen. Geplant ist auch eine Kickstarter-Kampagne, um das Konzept einer internationalen Öffentlichkeit vorzustellen und frisches Kapital für Maheela zu sammeln. Unterstützt wird Maheela, ein innovatives und sozial engagiertes Mode-Unternehmen, das Schals in Nepal herstellt, von der Kommunikationsagentur Drei Elemente. Die Bochumer Agentur ist spezialisiert auf Start-ups, Markenentwicklung und Social Funding.

Maheela-Schals werden in hochwertiger Handarbeit von nepalesischen Frauen auf traditionellen Webstühlen gefertigt. Das Besondere: Mit jedem Maheela-Schal wird die Women’s Foundation Nepal unterstützt, die den Weberinnen ein existenzsicherndes Einkommen ermöglicht. Maheela, das nepalesische Wort für Frau, verbindet natürliche Eleganz und extravaganten Schick mit sozialer Verantwortung. Zwei Themen, die sich auch auf der neuen Website harmonisch verbinden. Rund 50 Schals umfasst das Angebot der ersten Kollektion – aus Kaschmir, Seide und Wolle, mal klassisch elegant, mal frech, mal extravagant-farbenfroh.

„Wir möchten schöne und vielseitig tragbare Mode präsentieren und zugleich beweisen, dass Mode nicht immer zu Lasten derer gehen muss, die sie produzieren. Mode und Verantwortung gehen zusammen. Unsere Wertschöpfungskette beteiligt alle in einem angemessenen Maße. Und das ohne Abstriche bei Eleganz, Noblesse und Schick“, erklärt Martina Göbel. Göbel hat Maheela im letzten Jahr als neues Fashion-Label ins Leben gerufen. Sie kommt selbst aus der internationalen Entwicklungszusammenarbeit und hat mehrere Jahre in Nepal gelebt. „Nepal ist ein Sehnsuchtsort mit wunderbaren Menschen und einer unvergleichlichen Kultur. Diese Kultur möchten wir auch in unserer Mode erlebbar machen.“

„Aber“, so Göbel „ich möchte mit meiner Mode nicht primär an das soziale Gewissen der Menschen appellieren, sondern tragbare Mode mit exklusiver und zeitloser Eleganz schaffen. Maheela-Schals sollen Freude machen und die Individualität der Träger unterstreichen. Unsere Schals sind ein Accessoire für Menschen, die Werte zu schätzen wissen“.

Werte sind auch der Medienagentur Drei Elemente aus Bochum wichtig, die Maheela auf dem Weg zu einer gefragten Marke begleitet. So ist die Agentur Mitglied des Global Compact der Vereinten Nationen und fühlt sich deren ethischen Standards verpflichtet. Bei Maheela fließen mehrere Aspekte zusammen: Die Förderung von Start-ups, die Kompetenz in Sachen Markenentwicklung, Social Media und Internet und eben die soziale Verantwortung. „Das ist der Grund, weswegen ich mich für Drei Elemente entschieden habe“, so Göbel. Die neue Website drücke aus, was Maheela-Schals so besonders mache. Mode für Menschen, alltagstauglich und edel. Jedes Schal sei ein Unikat, hergestellt von Menschen, die sich verpflichtet fühlen, jeden Tag ihr Bestes zu geben.

Wer sich für Maheela-Schals interessiert, kann das Unternehmen ab sofort virtuell unter www.maheela.de besuchen. Die Kickstarter-Kampagne startet Mitte April. Hier können Modeliebhaber Maheela finanziell unterstützen, Schals der neuesten Kollektion erwerben oder von anderen „Belohnungen“ profitieren.